TESTO DEL LIED

"Seltsam ist Juanas Weise"
di Emanuel von Geibel (1815-1884)

Seltsam ist Juanas Weise.
Wenn ich steh' in Traurigkeit,
wenn ich seufz' und sage: heut,
"morgen" spricht sie leise.
Trüb' ist sie, wenn ich mich freue;
lustig singt sie, wenn ich weine;
sag' ich, daß sie hold mir scheine,
spricht sie, daß sie stets mich scheue.
Solcher Grausamkeit Beweise brechen mir das Herz in Leid -
wenn ich seufz' und sage: heut,
»morgen« spricht sie leise.
Heb' ich meine Augenlider,
weiß sie stets den Blick zu senken;
um ihn gleich empor zu lenken,
schlag' ich auch den meinen nieder.
Wenn ich sie als Heil'ge preise,
nennt sie Dämon mich im Streit,
wenn ich seufz' und sage: heut,
»morgen« spricht sie leise.

Sieglos heiß' ich auf der Stelle,
rühm' ich meinen Sieg bescheiden,
hoff' ich auf des Himmels Freuden,
prophezeit sie mir die Hölle.
Ja, so ist ihr Herz von Eise,
säh' sie sterben mich vor Leid,
hörte mich noch seufzen:
heut, »morgen« spräch' sie leise.