TESTO DEL LIED

"Auf eine Christblume II"
di Eduard Mörike (1804-1875)

Im Winterboden schläft ein Blumenkeim
der Schmetterling, der einst um Busch und Hügel
in Frühlingsnächten wiegt den sammt'nen Flügel;
nie soll er kosten deinen Honigseim.
Wer aber weiß, ob nicht sein zarter Geist,
wenn jede Zier des Sommers hingesunken,
dereinst, von deinem leisen Duftetrunken,
mir unsichtbar, dich blühende umkreist?